Job in Frankfurt zu besetzen

Unser Mitglied Kolja hat in seiner Firma in Frankfurt eine Stelle zu besetzen. Ein Teil der Arbeit kann auch bei uns im Ewaldshof in Niddatal-Assenheim erledigt werden.

Gesucht wird eine Person mit technischem Verständnis die sich um Buchhaltung, Verwaltung und Organisation kümmert.

https://www.cronologic.de/jobs/

Weiterlesen…

Workshop für Gewaltfreie und Wertschätzende Kommunikation

mit Gabriela Schindler und Conni Schlicht

16. November 10h bis 18h
Anmeldung online erforderlich

Verbindung durch Klarheit

Sage den Menschen nicht was sie falsch machen. Sage Ihnen, was du brauchst!“
Eine der Kernbotschaften von Marshall B. Rosenberg, Begründer der bedürfnisorientierten Sprache der Gewaltfreien Kommunikation.

Weiterlesen…

Kinderbuchlesung mit Katharina Mauder

Katharina Mauder will Kinder für Geschichten begeistern – echte Kinder, aber auch das innere Kind der Mütter, Väter, Freunde und Veranstalter. Zu diesem Zweck bietet die Kinderbuchautorin zum Beispiel Kurse im kreativen Schreiben an und natürlich Lesungen aus ihren zahlreichen Bilder- und Vorlesebüchern.

Am Dienstag, den 15. Oktober 2019, um 16:00 Uhr liest Katharina Mauder aus ihrem beliebten Programm „Held sein will gelernt sein“. Die spannenden Abenteuergeschichten bringen Groß und Klein zum Lachen und Nachdenken. Außerdem darf das Publikum alle Fragen loswerden, die es zum Leben als Kinderbuchautorin und zur Entstehung von Büchern hat.

Einlass ab 15:30 Uhr.

 

 

Ewaldshof bei Fridays for Future

Wir beim Ewaldshof halten ein schnelles Handeln gegen die Klimakrise für unabdingbar. Deswegen unterstützen wir die Bewegung Fridays for Future die heute weltweit zu Aktionen aufgerufen hat. Am Ewaldshof fand heute nichts statt das wir hätten bestreiken können, aber wir haben an der Demonstration in Friedberg teilgenommen.

Im Alltag versuchen wir unseren CO²-Fußabdruck zu senken. Zu den Maßnahmen die wir dabei ergreifen gehört:

  • Modernisierung unseres 140 Jahre alten Gebäudes fast auf KfW55-Standard.
  • Einsatz von Biomasse und Solarthermie für Heizung und Warmwasser
  • Ausbau unserer Photovoltaikanlage von 10kW auf 20kW plus Speicher
  • Reduktion unseres Fleischkonsums
  • Anschaffung effizienter Fahrzeuge
  • Beteiligung an lokaler solidarischer Landwirtschaft (SoLaWi)
  • Viele von uns arbeiten im Home-Office anstatt in die Stadt zu pendeln

Wir wissen, dass das noch nicht ausreicht und evaluieren ständig weitere Maßnahmen mit Hinblick darauf, wie stark sie den CO²-Ausstoß reduzieren und wie stark sie in unser Leben eingreifen.

Bitte mach mit!

 

Sommerfest am Samstag dem 7. September

Am 7. September wollen wir wieder mit Euch Sommerfest feiern.
Um 15h geht es mit dem Kinderprogramm los, abends kann dann getanzt werden.

  • Hüpfkissen
  • Kinderschminken
  • Feuershow
  • Musik
  • Pablos Dinner

Es wird ein rauschendes Fest. Wir freuen uns darauf, viele Freunde, Nachbarn und Neugierige bei uns zu begrüßen.

Wenn Ihr bei der Vorbereitung des Sommerfestes helfen wollt, könnt Ihr schon eine Woche vorher – am Samstag dem 31. August – zum Aufbauen vorbei kommen

31. August: Putz- und Flicktag fürs Sommerfest

Damit wir es beim Sommerfest richtig schön haben, verbringen wir das nächste Wochenende damit, unseren Hof aufzuhübschen.
Wie immer geht es dabei nicht nur um die Arbeit, sondern es soll auch eine Gelegenheit sein, uns mit Euch bei guter Stimmung zu vernetzen. Bringt Eure Kinder mit!
Weiterlesen…

Wandelwesen – Sexuelle Selbstfürsorge für Frauen nach Geburt und Schwangerschaft

Workshop am 24. August

Sexualität und Sinnlichkeit sind Lebensenergien, die uns im Alltag mit neugeborenen und älteren Kindern oft abhanden kommen. Wir wollen uns Zeit für uns selbst und das Sprechen über unsere Bedürfnisse in Bezug auf Sexualität, Sinnlichkeit, Liebe und Beziehung nehmen.
Was begehre ich und wie kann ich eine für mich stimmige Sprache dafür finden? Welche körperlichen Veränderungen habe ich durch die Schwangerschaft und Geburt erfahren und wie beeinflussen diese meine Sexualität heute? Diese und andere Fragen können in dem Workshop bearbeitet werden.

Wir arbeiten unter anderem mit kreativen Methoden, Körperübungen und selbstgesteuerter Reflexion.
Frauen jeden Alters und aller Sexualitäten sind herzlich willkommen!

Weiterlesen…

Ein Wochenende zu Tod und Sterben

[UPDATE: Der Link zur Anmeldung wurde repariert]

Am Wochenende vom 9. bis 11. August sollen Möglichkeiten bereitgestellt werden, mit praktischen Aspekten um Tod und Sterben herum vertrauter zu werden. Mit einem Fokus auf philosophische, körperliche und künstlerische Ansätze zum Thema Tod und Sterben versuchen wir dem Spektrum gerecht werden, in dem – konfrontiert mit dem Tod – unser gemeinsames endliches Dasein zusammen mit anderen auf dem Spiel steht. Eine unserer Leitfragen wird sein wie wir das Leben feiern und freudvoll sein können, ohne dabei das Schmerzhafte, das Schwierige oder das bisweilen Trostlose zu negieren und auszublenden.

Weiterlesen…

Zusatzvorstellung von „Searching Eva“ heute 21h

Wir haben vom Verleih die Erlaubnis erhalten, den Film „Searching Eva“ heute um 21h erneut aufzuführen. Wir zeigen den Film im Double-Feature nach dem Stummfilmkonzert.

Sexualität und Körperlichkeit sind Gegenstände des Privaten – oder etwa nicht? Der Dokumentarfilm Searching Eva setzt dem Common Sense der Privatheit eine junge italienische Frau gegenüber, die sich früh dazu entschieden hat ihr Leben online zu stellen und seitdem zur Internet Persona avancierte. Als Untergrundikone der Bloggerwelt lässt die mittlerweile Anfang zwanzig jährige Eva die Öffentlichkeit an ihrem Aufwachsen, an ihrem Leben als feministische Sexarbeiterin und als anarchische Vagabundin teilhaben, und provoziert damit vor allem Fragen: Was macht eine Person authentisch? Ist der Eindruck, ein Privatleben zu haben, nicht eine Täuschung einer Gesellschaft, die noch versucht, gegen die mediale Durchdringung der letzten Bastion der Intimsphäre anzukämpfen? Kann die Offenlegung des Privaten im Rahmen einer Dokumentation den unverstellten Blick leisten, auf dessen Grundlage Meinungsbildung ungesteuert stattfinden kann? Der Film sagt: Sieh hin, sieh mich an! Doch was sehe ich?

Mittsommerkino startet als Erfolg

Die erste Woche unseres Mittsommerkinos ist erfolgreich verlaufen. 30 bis 50 Gäste pro Abend haben die Dokumentarfilme und das Hörspiel aufgenommen und anschließend ausführlich diskutiert.

Wir haben viel gelernt:
Bei „Touch me not“ haben uns Grit Uhlemann und Christian Bayerlein erzählt, wie es dazu kam, dass Tómas Lemarquis aus „X-Men: Apocalypse“ einen Berührungsworkshop mit Christian gemacht hat.
Nach „Violently Happy“ haben Jana Scherle und Felix Ruckert uns über die Geschichte der „Schwelle 7“  in Berlin und die Veranstaltungsreihe X-Plore berichtet.
Vera Drude sprach mit Sascha Sulimma darüber wie Andcompany & Co. die German Angst in ihrem Hörspiel „WARPOP MIXTAKE FAKEBOOK VOLXFUCK PEACE OFF!  Schland of Confusion“ verarbeitet haben.
Anlässlich „Here to be Heard“ hat Georg Klein vom Waggon in Offenbach hat Anna Schulte über ihre Band „The Slits“ interviewt.
Und zu „crossings – the stories of migrant sex workers“ haben und Sonja Dolinsek und Fabienne Freymadl erklärt, wie Sexkaufverbote den Frauen in der Sexarbeit schaden.

Die ersten drei Abende liefen völlig reibungslos, am Samstag ging dann alles schief was schief gehen kann: Fehlende Untertitel, kaputter Ton, ausfallende Projektion. Zum Glück hat Lulu aus dem Ewaldshof die Pausen spontan mit Steptanzeinlagen gefüllt. Aber auch an den anderen Abenden konnte Sie mit Popcorn, Pommes und veganem Eis am Platz zur Stimmung der Gäste beitragen.

Wer die erste Woche verpasst hat braucht sich nicht zu ärgern: Auch die zweite Woche hat viel zu bieten:

 

Next Posts

Gemeinschaft Ewaldshof

Im Ewaldshof leben 11 Erwachsene und 3 Kinder in einem gemeinschaftlichen Wohnprojekt.

Wenn Ihr uns kennen lernen wollt, kommt doch bei einer unserer vielen Veranstaltungen vorbei, die wir links im Blog bewerben und in der Veranstaltungsübersicht auflisten.

Bei technischen Problemen oder sonstigen Fragen wendet Euch bitte an kolja@sulimma.de.