Wandelwesen – Sexuelle Selbstfürsorge für Frauen nach Geburt und Schwangerschaft

Workshop am 24. August

Sexualität und Sinnlichkeit sind Lebensenergien, die uns im Alltag mit neugeborenen und älteren Kindern oft abhanden kommen. Wir wollen uns Zeit für uns selbst und das Sprechen über unsere Bedürfnisse in Bezug auf Sexualität, Sinnlichkeit, Liebe und Beziehung nehmen.
Was begehre ich und wie kann ich eine für mich stimmige Sprache dafür finden? Welche körperlichen Veränderungen habe ich durch die Schwangerschaft und Geburt erfahren und wie beeinflussen diese meine Sexualität heute? Diese und andere Fragen können in dem Workshop bearbeitet werden.

Wir arbeiten unter anderem mit kreativen Methoden, Körperübungen und selbstgesteuerter Reflexion.
Frauen jeden Alters und aller Sexualitäten sind herzlich willkommen!

Weiterlesen…

Ein Wochenende zu Tod und Sterben

[UPDATE: Der Link zur Anmeldung wurde repariert]

Am Wochenende vom 9. bis 11. August sollen Möglichkeiten bereitgestellt werden, mit praktischen Aspekten um Tod und Sterben herum vertrauter zu werden. Mit einem Fokus auf philosophische, körperliche und künstlerische Ansätze zum Thema Tod und Sterben versuchen wir dem Spektrum gerecht werden, in dem – konfrontiert mit dem Tod – unser gemeinsames endliches Dasein zusammen mit anderen auf dem Spiel steht. Eine unserer Leitfragen wird sein wie wir das Leben feiern und freudvoll sein können, ohne dabei das Schmerzhafte, das Schwierige oder das bisweilen Trostlose zu negieren und auszublenden.

Weiterlesen…

Zusatzvorstellung von „Searching Eva“ heute 21h

Wir haben vom Verleih die Erlaubnis erhalten, den Film „Searching Eva“ heute um 21h erneut aufzuführen. Wir zeigen den Film im Double-Feature nach dem Stummfilmkonzert.

Sexualität und Körperlichkeit sind Gegenstände des Privaten – oder etwa nicht? Der Dokumentarfilm Searching Eva setzt dem Common Sense der Privatheit eine junge italienische Frau gegenüber, die sich früh dazu entschieden hat ihr Leben online zu stellen und seitdem zur Internet Persona avancierte. Als Untergrundikone der Bloggerwelt lässt die mittlerweile Anfang zwanzig jährige Eva die Öffentlichkeit an ihrem Aufwachsen, an ihrem Leben als feministische Sexarbeiterin und als anarchische Vagabundin teilhaben, und provoziert damit vor allem Fragen: Was macht eine Person authentisch? Ist der Eindruck, ein Privatleben zu haben, nicht eine Täuschung einer Gesellschaft, die noch versucht, gegen die mediale Durchdringung der letzten Bastion der Intimsphäre anzukämpfen? Kann die Offenlegung des Privaten im Rahmen einer Dokumentation den unverstellten Blick leisten, auf dessen Grundlage Meinungsbildung ungesteuert stattfinden kann? Der Film sagt: Sieh hin, sieh mich an! Doch was sehe ich?

Mittsommerkino startet als Erfolg

Die erste Woche unseres Mittsommerkinos ist erfolgreich verlaufen. 30 bis 50 Gäste pro Abend haben die Dokumentarfilme und das Hörspiel aufgenommen und anschließend ausführlich diskutiert.

Wir haben viel gelernt:
Bei „Touch me not“ haben uns Grit Uhlemann und Christian Bayerlein erzählt, wie es dazu kam, dass Tómas Lemarquis aus „X-Men: Apocalypse“ einen Berührungsworkshop mit Christian gemacht hat.
Nach „Violently Happy“ haben Jana Scherle und Felix Ruckert uns über die Geschichte der „Schwelle 7“  in Berlin und die Veranstaltungsreihe X-Plore berichtet.
Vera Drude sprach mit Sascha Sulimma darüber wie Andcompany & Co. die German Angst in ihrem Hörspiel „WARPOP MIXTAKE FAKEBOOK VOLXFUCK PEACE OFF!  Schland of Confusion“ verarbeitet haben.
Anlässlich „Here to be Heard“ hat Georg Klein vom Waggon in Offenbach hat Anna Schulte über ihre Band „The Slits“ interviewt.
Und zu „crossings – the stories of migrant sex workers“ haben und Sonja Dolinsek und Fabienne Freymadl erklärt, wie Sexkaufverbote den Frauen in der Sexarbeit schaden.

Die ersten drei Abende liefen völlig reibungslos, am Samstag ging dann alles schief was schief gehen kann: Fehlende Untertitel, kaputter Ton, ausfallende Projektion. Zum Glück hat Lulu aus dem Ewaldshof die Pausen spontan mit Steptanzeinlagen gefüllt. Aber auch an den anderen Abenden konnte Sie mit Popcorn, Pommes und veganem Eis am Platz zur Stimmung der Gäste beitragen.

Wer die erste Woche verpasst hat braucht sich nicht zu ärgern: Auch die zweite Woche hat viel zu bieten:

 

Aufbauwochenende für das Mittsommerkino

Vom 19. bis zum 28. Juni läuft unser Mittsommerkino.

Dafür werden wir vom Samstag dem 15. Juni 11h bis Sonntag 15h unsere Scheune zu einem Kino umbauen.
Wir laden Euch ein, dabei im Rahmen eines Putz- und Flicktages mit zu wirken.
Neben der Arbeit dient so ein Wochenende auch dazu, die Mitglieder, NachbarInnen und FreundInnen des Projektes zu versammeln und beim gemeinsamen Arbeiten und Feiern den Bezug zueinander und zum Haus aufzufrischen. Bringt Eure Kinder mit!

Weiterlesen…

Viel offizielle Unterstützung fürs Mittsommerkino

Das Mittsommerkino des Ewaldshofes erfährt viel Unterstützung von offizieller Seite.

Für den Ewaldshof bedeutet dies, dass die finanziellen Mittel zur Verfügung stehen, um den Gesprächspartner – die unter anderem aus Athen und Berlin anreisen – die Fahrtkosten zu bezahlen. Aus Eintrittsgeldern alleine wäre das nicht finanzierbar gewesen.

Es bedeudet aber auch Anerkennung und moralische Unterstützung für die ehrenamtlichen Helfer die viele Stunden Ihrer Freizeit in dieses große Projekt stecken. Es ist ein gutes Gefühl zu merken, dass die Auseinandersetzungen mit den gewählten Themen in Hessen, der Wetterau und Niddatal erwünscht ist.

Hessenfilm und Medien

 

Hessenfilm und Medien fördert das Projekt im Rahmen der Abspielförderung des Landes Hessen.

Stephanie Becker-Bösch

 

Die erste Kreisbeigeordnete Stephanie Becker-Bösch wird die Veranstaltung am 19.6. mit einem Grußwort eröffnen.

Die Stadt Niddatal prüft einen Antrag auf Kulturförderung.

 


Der Energieversorger OVAG beteiligt sich mit Sponsoring.

PuFT und Krafttraining am nächsten Wochenende

Am kommenden Samstag dem 11. Mai laden wir Euch wieder zu unserem Putz- und Flicktag ein.

So ein Tag dient dazu, die Mitglieder und Freundinnen und Freunde des Projektes zu versammeln und beim gemeinsamen Arbeiten und Feiern den Bezug zueinander und zum Haus aufzufrischen.

Bringt Eure Kinder mit!

Weiterlesen…

A Week-End of Sex & Philosophy

A Week-End of Sex & Philosophy

with Peter Kimberly Banki, Ph.D.

24.05. to 26.05.2019

Sex has never constituted one of Western philosophy’s great questions or themes. And yet, it is undoubtedly one of the strongest forces in many of our lives. Like philosophysex has the power radically to put into question the established certainties of existence. It puts us in touch with our vulnerability and our finitude. At the limit, as Georges Bataille said, sex puts us in touch with death. But this is also true of the practice of philosophy, which the ancients believed to be best preparation for death: the process whereby what we think we know—be it about ourselves, others, the world, right and wrong, truth and semblance—is ceaselessly re-examined.
In this workshop we will bring together sexual practices with the reading and discussion of philosophical texts. What might it mean to welcome philosophy into sex-positive spaces? What could one gain from examining the philosophical assumptions silently presumed in the concepts we most often use in the sex-positive world, such as consciousness, consent, authenticity, truth, connection, presence, etc?
Weiterlesen…

Raufspiele, Putz- und Flicktag und CI-Jam am letzten Märzwochenende

Vom 29. bis 31. März laden wir Euch zu drei Veranstaltungen in den Ewaldshof ein. Wir würden uns freuen, viele von Euch hier begrüßen zu können. Gerne auch über Nacht.

 

Raufspiele am Freitag dem 29. März ab 20h

Endlich kommen die bewährten Raufspiele in den Ewaldshof zurück.

 

Putz- und Flicktag am Samstag dem 30. März ab 11h

Samstag richten wir den Hof für den Frühling her. Wir freuen uns, wenn Ihr da mithelft. Wenn Ihr Kinder habt, bringt sie mit. Wir haben viel Platz zum Spielen.  Wer mithilft kann von Freitag bis Samstag kostenlos bei uns übernachen. Mehr Infos gibt es auf der PuFT-Seite.

 

Kontaktimprovisation mit Geige am Samstagabend

Nach dem PuFT können wir uns mit Kontaktimprovisation belohnen. Merle gibt ab 19h eine kurze Einführung und ab ca. 20h wird dann gejammt.
Bitte zahlt an Merle vor Ort einen Beitrag Eurer Wahl, der berücksichtigt, wie reich Ihr seit, was Ihr sonst so an einem Abend für Kino, Getränke o.ä. ausgebt und der auch berücksichtigt, das Merle von diesen Workshops ihren Lebensunterhalt bestreitet.

Osterworkshop: Echte Liebe & absolute Ehrlichkeit

für weniger mach ich’s nicht mehr.

Ein Plädoyer für offene Liebe

Dies ist ein Workshop für achtsame und abenteuerlustige Menschen, die auf ihrem Weg zu mehr Klarheit, Authentizität, Offenheit und vielleicht sogar zu Polyamorie sind. Es ist ein Workshop für Liebende, die bewusster „Ja“ zu Dingen sagen wollen, die sie in ihr Beziehungs- und Liebesleben einladen wollen und die klarer „Nein“ zu Themen und Ängsten sagen lernen möchten, von denen sie sich verabschieden wollen.
Es ist ein Workshop für wissensdurstige Menschen, mit Fragen im Kopf, mit dem Bedürfnis nach Austausch im Herzen und der Lust nach einer liebevollen und authentischen Kommunikation im Bauch. Es ist ein Workshop für Menschen, die sich danach sehnen, sich ihren Liebsten in der Fülle ihres Wesens zu zeigen, für Menschen, die in ihrer Schönheit wachsen wollen, und die bereit sind, ihre Schattenseiten zu lieben und in ihr Selbstbild zu integrieren.
Weiterlesen…

Next Posts

Gemeinschaft Ewaldshof

Im Ewaldshof leben 11 Erwachsene und 3 Kinder in einem gemeinschaftlichen Wohnprojekt.

Wenn Ihr uns kennen lernen wollt, kommt doch bei einer unserer vielen Veranstaltungen vorbei, die wir links im Blog bewerben und in der Veranstaltungsübersicht auflisten.

Bei technischen Problemen oder sonstigen Fragen wendet Euch bitte an kolja@sulimma.de.