LIEBE VIELE im BR-Fernsehen und Mediathek.

LIEBE VIELE erzählt persönliche Liebesgeschichten von Menschen, die offene Formen von Beziehung und Familie leben. Der Film zeigt eine scheinbar utopische Liebe, die mehr als zwei Menschen verbindet.
Der Film wurde teilweise im Ewaldshof gedreht und einige der Protagonist*innen leben oder lebten bei uns.
Leider konnten wir ihn bisher nicht bei uns im Mittsommerkino vorstellen, aber jetzt habt Ihr die Gelegenheit, ihn am 5. Mai um 22:45 im Bayrischen Rundfunk zu schauen. Danach ist er noch eine Woche in der ARD-Mediathek verfügbar.

„Liebe Viele“ am 13. November 18h im Stream mit Protagonist*innen [UPDATE]

Kann der Mensch mehr als nur eine Person lieben? Die acht polyamoren Protagonist/innen in Vera Drudes Dokumentarfilm Liebe viele haben darauf eine eindeutige Antwort: Ja! Der Film begleitet ihren Alltag und erzählt von einem Lebensentwurf, der wohl dem gegenüber steht, was die Gesellschaft als “normal” bezeichnen würde. Liebesbeziehungen, die über zwei Menschen hinausgehen, bei der eine Person mehrere Partner/innen liebt und mit jedem einzelnen eine Beziehung führt und das Leben teilt.

Der Film spielt in großen Teilen im Ewaldshof.  Deswegen möchten wir mit Euch gemeinsamen den Film online im Rahmen des FILMZ-Festivals anschauen und anschließend diskutieren.

Weiterlesen…

Online-Lesung „Poly Roman“ der Autorin Helen Klaus am Montag 25. Mai

Am kommenden Montag dem 25. Mai um 20h liest die Autorin Helen Klaus aus Ihrem neuen Poly-Roman.
Teilnehmen könnt Ihr ohne Anmeldung über diesen Link.

Als Evi noch frisch mit Klaus zusammen war, hat sie ihn für seinen Freigeist bewundert. Mittlerweile läuft es zwischen den beiden aber nicht so. Sie streiten sich häufiger, vor allem, seitdem sie ihre Beziehung geöffnet haben. Klaus quält die Eifersucht, denn er spürt: Evis Zweitpartner Jan wird von Tag zu Tag wichtiger für sie. Dass Jans Primärpartnerin Lore auch Evis beste Freundin ist, macht die Situation nicht unbedingt leichter…

Helen Klaus, geboren 1983, ist Autorin und Feministin. Mit den verschiedenen Spielarten der Liebe hat sie sich schon für die Anthologie „Abgeranzte Liebe“ auseinandergesetzt, die 2019 erschien. In ihrem Roman geht es jetzt um die romantische Liebe und um die drängende Frage: Gibt es überhaupt eine richtige Art zu lieben? Und ist Monogamie vielleicht nur ein valides Beziehungsmodell unter vielen? Anlass und Inspiration zur Recherche gab ihr ein Netzwerk aus wunderbaren polyamoren Menschen, in dem alle das Liebes- und Beziehungsglück auf ganz eigene Weise suchen und finden. Seit 2018 ist Helen Klaus aktives Mitglied bei Frauenstudien München e.V. und organisiert mit dem Filmclub einen Denkraum für feministische Debatten, Ideen und Alternativen.

Ihr könnt Euch auch noch am Crowdfunding des Buches beteiligen:
https://kladde.bookbakers.de/poly/

Dokumentarfilm über Menschen vom Ewaldshof im Online-Stream

Die Regisseurin Vera Drude hat einen abendfüllenden Dokumentarfilm „Liebe Viele“ über drei polyamore Beziehungsnetze gedreht. Zwei dieser Beziehungsnetzwerke wohnen im Ewaldshof und viele der Szenen wurden auch dort gedreht.

Der Film kann diese Woche Online beim Lichter Filmfest gestreamt werden:
https://online.lichter-filmfest.de/film/liebe-viele/

Wir wollen den Film am Donnerstag um 20h gemeinsam schauen und anschließend mit der Regisseurin und den ProtagonistInnen diskutieren.

Dazu müsst Ihr Euch den Film bei obigen Link ausleihen und Euch dann am Donnerstag um kurz vor 20 in diesem Webinar einloggen:
https://us02web.zoom.us/j/81471970630

Weiterlesen…

Alle Veranstaltungen abgesagt

Auch wir stellen uns den Herausforderungen, die diese schwierige Zeit gerade bringt. Wir haben lange beraten und schweren Herzens alle Veranstaltungen und Treffen bis erstmal Ende April abgesagt und die im Mai werden vermutlich folgen.

Das wichtigste Ziel aktuell ist, die verdammte Kurve flach zu halten. Deshalb haben wir beschlossen, alle Kontakte fast auf Null runterzufahren. Wir kapseln uns ein, leider.

Wir werden die Zeit gut nutzen, Atem holen und das Beste daraus machen. Und dann starten wir wieder mit Elan (oder erschöpft) ins Getümmel .. (-:

Wir bleiben im Kontakt, hier wird immer mal was von uns auftauchen. Und wir geben Laut, wenn es hier wieder groß losgeht !

Ihr fehlt uns, passt gut auf euch auf .. 

Abgesagt wegen COVID-19

Raufspiele abgesagt

Um die Ausbreitung von COVID19 zu bremsen haben wir uns entschieden, die nächsten beiden Veranstaltungen abzusagen. Es handelt sich dabei um Raufspiele.

Es is gut möglich, dass auch im April Veranstaltungen ausfallen, die Entscheidung darüber steht noch aus. Bitte prüft jeweils die Veranstaltungsliste, bevor Ihr zu uns anreist.

Bitte helft durch Euer Verhalten dabei mit, dass die aktuelle Epidemie für das Gesundheitssystem beherrschbar bleibt. Informiert Euch, wie Ihr effektiv Hände waschen könnt und minimiert den Kontakt zu anderen Menschen.

Kamingespräch zu Seenotrettung am 6. März

Thomas war mit der Organisation sea-eye auf dem Mittelmeer unterwegs, um Schiffbrüchigen zu helfen.
Am Freitag dem 6. März wird uns ab 20 Uhr davon erzählen, wie er dazu kam und wie es ihm dabei erging.
Ihr könnt Ihm dabei Löcher in den Bauch fragen zu allem was Euch dazu interessiert.
Zehn Tage später wird er dann mit der Organisation RESQSHIP ein weiteres Mal im Einsatz sein.

Die Veranstaltung ist der Auftakt zu unserem Putz- und Flickwochenende:
https://www.facebook.com/events/2666800146749905/

P.S: Vorher gibt es am Freitag 14. Februar ab 18h30 Raufspiele mit Merle

Veranstaltungsvorschau bis Juni

Für 2020 haben wir uns viel vorgenommen. Auf unserer Veranstaltungsseite haben wir aufgelistet, welche Termine schon feststehen und es werden sicher noch weitere dazu kommen.

In den nächsten Monaten könnt Ihr Euch auf folgendes freuen:

Weiterlesen…

Workshop für Gewaltfreie und Wertschätzende Kommunikation

mit Gabriela Schindler und Conni Schlicht

16. November 10h bis 18h
Anmeldung online erforderlich

Verbindung durch Klarheit

Sage den Menschen nicht was sie falsch machen. Sage Ihnen, was du brauchst!“
Eine der Kernbotschaften von Marshall B. Rosenberg, Begründer der bedürfnisorientierten Sprache der Gewaltfreien Kommunikation.

Weiterlesen…

Kinderbuchlesung mit Katharina Mauder

Katharina Mauder will Kinder für Geschichten begeistern – echte Kinder, aber auch das innere Kind der Mütter, Väter, Freunde und Veranstalter. Zu diesem Zweck bietet die Kinderbuchautorin zum Beispiel Kurse im kreativen Schreiben an und natürlich Lesungen aus ihren zahlreichen Bilder- und Vorlesebüchern.

Am Dienstag, den 15. Oktober 2019, um 16:00 Uhr liest Katharina Mauder aus ihrem beliebten Programm „Held sein will gelernt sein“. Die spannenden Abenteuergeschichten bringen Groß und Klein zum Lachen und Nachdenken. Außerdem darf das Publikum alle Fragen loswerden, die es zum Leben als Kinderbuchautorin und zur Entstehung von Büchern hat.

Einlass ab 15:30 Uhr.

 

 

Next Posts